Das Archiv: Die Sedimentierung von Wissen

Carolin Knoop

Beispiele aus dem Missionskontext in Südafrika

Der Auftrag eines Archivs besteht in der Annahme, Bewahrung und Bereitstellung von Archivgut. Dies kann Schriftgut –digital oder auf Papier–, Pläne, Bild-,Video- und Tonmaterial sein. Vieles davon enthält Wissen in einer Art Roh-Form, „Informationen“, die meist einen historisch dokumentarischen Wert besitzt. Im Archiv wird dieses „Wissen in Roh-Form“ angehäuft, gelagert, oftmals sortiert, kategorisiert und katalogisiert. Einmal ins Archiv gelangt, verbleibt das Archivgut dort auf unbestimmte Zeit.

Die einzelnen Sammlungsstücke müssen kontextualisiert, verknüpft, befragt und ausgewertet werden. Dies ist eine wissenschaftliche Aufgabe. Es bedarf Personen mit einem gewissen Maß an professionellem Wissen, um aus dem Roh-Wissen der Archivsammlungen kompaktere, speziellere oder globalere Formen von Wissen zu generieren.

Damit gelangen Wissen und Information aus dem Archiv heraus, tauchen in Büchern, Zeitschriften, Dokumentarfilmen oder anderen Darstellungsformen auf, werden vervielfältigt und (wieder) mobil. Wissen und Information bewegen sich durch verschiedene Medien und Sprachen und dienen als Grundlage für die Generierung von neuem Wissen. Wissen kann auch wieder zurück ins Archiv gelangen und sedimentiert dort, wird kategorisiert und katalogisiert.

Archivgut wird von Personen produziert, in geschäftlichen, behördlichen (z.B. Geschäftsakten) aber auch privaten (z.B. Briefwechsel, Tagebücher) Vorgängen. Im Archiv verbleibt, was nach den jeweiligen Archivrichtlinien als bewahrungswürdig gilt.

Der Ausstellungskomplex Das Archiv: Die Sedimentierung von Wissen zeigt am Beispiel von Archivgütern der Berliner Mission in Südafrika den Weg vom Entstehungskontext der Archivmaterialien über ihre Sedimentierung im Archiv, bis hin zu ihrer wissenschaftlich relevanten Verwertung im Prozess des Generierens von historischem Wissen. Auch wenn Archivgüter und das in ihnen enthaltene „Roh-Wissen“ im Archiv sedimentieren und damit immobil werden, ist doch das aus ihnen generierte Wissen sowie der Prozess der Wissensgenerierung, hoch mobil.

Begriffs-Exkurs:

Sediment: Ablagerung, Absetzung

Kommt von lateinisch sedimentum = Bodensatz, zu: sedere = sitzen; sich setzen, sich senken

Sedimentieren: sich ablagern, sich niederschlagen, sich setzen                              (Quelle: Duden)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s